Der frühere Paderborner Trainer Pawel Dotschew ist als Chefcoach des bulgarischen Rekordmeisters ZSKA Sofia am Montag zurückgetreten.

Der 31-malige Titelträger ist nach drei Saisonspielen nur Viertletzter in der Tabelle.

ZSKA hatte beide Heimspiele zum Auftakt verloren und am vergangenen Samstag 2:2 bei Widima-Rakowski gespielt, obwohl die Gastgeber die Begegnung nur mit neun Spielern beendet hatten.

"Es gab sehr viele Schwierigkeiten. Ich habe die bedingungslose Unterstützung vermisst, aber ich gehe mit erhobenem Haupt", sagte Dotschew, der von 2003 bis 2005 und 2008/2009 den SC Paderborn als Trainer betreut hatte.

Außerdem war der Ex-Profi des Hamburger SV auch Trainer bei Rot-Weiß Erfurt. Dotschew war seit Mai bei ZSKA im Amt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel