Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin hat für den Fall einer erfolgreichen Bewerbung um die WM 2018 oder 2022 eine visafreie Einreise für Teilnehmer und Gäste garantiert.

Am Rande eines Treffens mit einer Delegation des Weltverbandes FIFA am Dienstag in Moskau sicherte Putin den Inspektoren seine volle Unterstützung zu.

"Sollte Russland den Zuschlag der FIFA bekommen, so werden wir alles tun, um eine Weltmeisterschaft auf einem höchstmöglichen Niveau zu organisieren", so Putin weiter.

Darüber hinaus kündigte der ehemalige Staatspräsident an, dass die Arbeiten an den potenziellen Sportstätten und Stadien unabhängig vom Ausgang des Bewerbungsverfahrens durchgeführt werden.

Für die Endrunden-Turniere 2018 und 2022 haben sich neben Russland und England auch Portugal/Spanien und Belgien/Niederlande beim Weltverband beworben.

Dazu kommt die USA. Nur für 2022 stehen Japan, Südkorea, Australien und Katar in der Bewerberschlange.

Russland, wo 2014 in Sotschi die Olympischen Winterspiele stattfinden, hat noch nie ein großes Fußball-Turnier veranstaltet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel