Nationaltrainer Laurent Blanc hat die durch den französischen Verband für einige WM-Teilnehmer verhängten Sanktionen bedauert.

"Es ist offensichtlich keine ideale Situation für den französischen Fußball, der alle seine Topspieler braucht, wenn die Qualifikation für die EM 2012 beginnt", sagte der Weltmeister von 1998 und Nachfolger von Raymond Domenech in einem Statement am Mittwoch.

"Ich habe gehofft, Ende August eine neue Situation und das Kapitel Südafrika endgültig geschlossen vorzufinden. Für mich war das Thema nach der kollektiven Strafe, die notwendig und ausreichend war, erledigt", sagte Blanc und bezog sich auf das erste Länderspiel Frankreichs nach der WM in Norwegen (1:2). Damals hatte er keinen WM-Fahrer berücksichtigt.

Frankreich startet in die Qualifikation für die EM-Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine mit den Spielen gegen Weißrussland (3. September) und in Bosnien-Herzegowina (7. September).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel