Der georgische Geschäftsmann Merab Jordania ist nach einem Bericht des Monatsmagazins Quote nicht der wirkliche neue Besitzer des niederländischen Ehrendivisionärs Vitesse Arnheim.

Der echte neue Eigentümer soll der Russe Roman Abramowitsch sein, der auch Inhaber des englischen Meisters und Pokalsiegers FC Chelsea ist.

Jordania, Ex-Vorsitzender des georgischen Fußball-Verbandes und ehemaliger Eigentümer von Dynamo Tiflis, hatte sich am Montag in Arnheim auf einer Pressekonferenz als neuer Besitzer des finanziell angeschlagenen Klubs vorgestellt. Vitesse ist der erste niederländische Profi-Klub, der in ausländische Hände gefallen ist.

Jordania erklärte, Vitesse innerhalb von drei Jahren zum niederländischer Meister machen zu wollen. Zudem sei er mit UEFA-Präsident Michel Platini und Abramowitsch befreundet.

Auf Nachfragen hatte Jordania erklärt, dass der Chelsea-Eigner nichts mit dem Kauf zu tun habe.

Ein Abramowitsch-Freund sagte Quote hingegen, dass der angebliche Milliardär Jordania nicht über die finanziellen Mittel verfüge, um Vitesse zu erwerben.

Vielmehr sei er ein Strohmann von Abramowitsch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel