Argentiniens Nationaltrainer Sergio Batista setzt weiter auf Martin Demichelis.

Der Innenverteidiger von Bayern München, der am Freitag beim Bundesliga-Auftakt gegen den VfL Wolfsburg (2:1) für einen Eklat gesorgt hatte, weil er sich weigerte, auf der Ersatzbank Platz zu nehmen, gehört zum Aufgebot für das Länderspiel gegen Welt- und Europameister Spanien am 7. September in Buenos Aires.

Batista, der die Nationalmannschaft nach der Trennung von Diego Maradona vorerst übergangsweise betreut, holte die für die WM in Südafrika nicht berücksichtigen Routiniers Javier Zanetti und Esteban Cambiasso von Inter Mailand zurück in der Kader.

Auch der ehemalige Wolfsburger Andres D'Alessandro, der diese Woche mit Internacional Porto Alegre die Copa Libertadores gewonnen hatte, und Gabriel Milito vom spanischen Meister FC Barcelona sind wieder dabei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel