Frankreichs Nationalmannschaftskapitän Patrice Evra hat gegen die vom französischen Verband (FFF) verhängte Sperre Einspruch eingelegt.

"Bis heute hat Patrice Evra keine Mitteilung über die Entscheidung der Disziplinarkommission erhalten", sagte Evras Anwalt Jean-Yves Foucard.

Der Profi von Manchester United war nach dem WM-Skandal der "`Equipe Tricolore" vom Verband für fünf Spiele gesperrt worden. Der Grund für die Bestrafung sei seinem Mandanten bis heute nicht erläutert worden, führte Evras Anwalt weiter aus und kritisierte zugleich eine unterschiedliche Bestrafung für ein kollektives Versagen der französischen Nationalmannschaft bei der WM in Südafrika.

Laut Foucard könne der Einspruch aufschiebende Wirkung für die Sperre haben. Nationaltrainer Laurent Blanc könnte den 29-Jährigen somit für die beiden EM-Qualifikationsspiele der Franzosen gegen Weißrussland am 3. September und am 7. September in Bosnien-Herzegowina nominieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel