Mit Cristian Molinaro von Bundesligist VfB Stuttgart steht ein Bundesliga-Legionär in Italiens Aufgebot für die EM-Qualifikationsspiele in Estland (3. September) und gegen die Faraör vier Tage später.

Der neue Trainer der "Squadra Azzurra", Cesare Prandelli, berief nach dem blamablen Vorrunden-Aus Italiens bei der WM in Südafrika insgesamt zwölf neue Spieler in den 23-köpfigen Kader.

Auch Antonio Cassano vom Serie-A-Klub Sampdoria Genua gehört zu Prandellis Neulingen. Bei den Titelkämpfen am Kap der Guten Hoffnung hatte Ex-Nationaltrainer Marcello Lippi noch auf den Ausnahmestürmer verzichtet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel