Der italienische Zweitligist Triestina Calcio löst sein Zuschauer-Problem auf kreative Weise und hängt Bilder von seinen Fans auf leere Stadionplätze.

Beim Heimspiel gegen Pescara spannte der norditalienische Klub am Wochenende ein Tuch mit den aufgedruckten Fan-Portraits über einige Sektoren des Stadions. Aus Kostengründen wird der Verein in der laufenden Saison nur einen Teil der Zuschauerränge öffnen und rechnet dadurch mit Einsparungen in Höhe von 100.000 Euro.

Triest will den freien Raum auf den Zuschauertribünen in Zusammenarbeit mit einer Marketingagentur zukünftig als Werbefläche nutzen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel