Der italienische Fiskus wird dem einstigen Superstar Diego Maradona bei seinen Planungen für seinen 50. Geburtstag am 30. Oktober einen Strich durch die Rechnung machen.

Der ehemaligen argentinische Nationaltrainer sei ein Steuerhinterzieher, der aus seiner Profizeit beim SSC Neapel als solcher allen Italienern noch Geld schulde, hieß es in einer Pressemitteilung der Gesellschaft Equitalia, die im Auftrag der italienischen Steuerbehörden ungezahlte Steuern eintreibt.

Maradona schuldet seiner früheren Wahlheimat noch Gelder in Höhe von 36 Millionen Euro.

Maradona hatte sich zu seinem Ehrentag ein Fußballspiel mit ehemaligen Teamkollegen in Neapel gewünscht. Er hatte seinen früheren SSC-Kollegen Salvatore Bagni, für den 30. Oktober ein Geburtstagsspiel im San-Paolo-Stadion zu organisieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel