Diego Maradona ist nach der Benennung zum Nationaltrainer gleich auf seine Kritiker losgegangen.

"Unerfahren als Trainer - da muss ich ja lachen. Ich habe fast 20 Jahre in argentinischen Auswahlmannschaften auf dem Buckel. Der Fußball hat sich nicht geändert. Das heiße Wasser ist schon längst erfunden", sagte der Weltmeister von 1986. Außerdem fühle er sich ruhig, da sein Teammanager Carlos Bilardo "ein äußerst großer Trainer ist".

Sein Trainer-Debüt mit der "Albiceleste" wird Maradona schon am 19. November in Glasgow gegen Schottland geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel