Der Manipulationsskandal im chinesischen Fußball weitet sich aus.

Im Zuge der Ermittlungen nahmen die Behörden nach Angaben des Polizeiministeriums den früheren Verbandschef Xie Yalong, den ehemaligen Nationaltrainer Wei Shaohui und Ex-Schiedsrichterboss Li Dongsheng für Vernehmungen vorübergehend in Gewahrsam.

Das Trio soll mutmaßlich in die Manipulation von Spielen und Bestechung von Unparteiischen verwickelt sein. Xie ist bereits als zweiter ehemaliger Chef des nationalen Verbandes in Verdacht geraten.

Sein Nachfolger Nan Yong wurde bereits vor sechs Monaten verhaftet und hatte danach die Annahme von luxuriösen Geschenken gestanden, nachdem die Polizei bei einer Razzia in seinem Haus Diamanten, Gold, Nobel-Uhren und zahlreiche weitere Wertgegenständen beschlagnahmen konnte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel