In Brasilien ist es im Anschluss eines Erstligaspiels zu einer Massenschlägerei gekommen.

Nach dem 2:1-Sieg des ehemaligen Pele-Klub FC Santos bei Ceara waren zunächst Santos' Jungstar Neymar und Abwehrspieler Joao Marcos aneinandergeraten.

In der Folge beteiligten sich Spieler von beiden Mannschaften an der wilden Keilerei. Polizisten mussten eingreifen, um die Kontrahenten voneinander zu trennen.

Neymars Mitspieler Marquinhos soll dabei von einem Ordnungshüter mit einem Schlagstock traktiert worden sein. "Ich wollte nur Neymar wegziehen. Dabei hat mir der Polizist mit seinem Schlagstock in die Rippen geschlagen", sagte Marquinhos.

Mit-Auslöser Neymar hatte zuletzt wegen angeblich nicht genehmigter Verhandlungen mit dem englischen Meister FC Chelsea für Aufsehen gesorgt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel