Ricki Herbert bleibt Trainer der neuseeländischen Nationalmannschaft. Der 49-Jährige unterzeichnete einen Zweijahresvertrag und betreut die "All Whites" bis zum Ende der ozeanischen WM-Qualifikationsphase.

Langfristig möchte der Nationalverband NZF aber bis zur WM 2014 in Brasilien mit dem erfolgreichen WM-Coach zusammenarbeiten. "Die Vertragsverlängerung mit Ricki ist der erste Schritt auf unserem Weg nach Brasilien", sagte NZF-Direktor Frank van Hattum.

Herbert, der zugleich die einzige neusseländische Profimannschaft Wellington Phoenix trainiert, hatte nach der WM bereits ein Gentlemen Agreement mit den Verantwortlichen getroffen.

Neuseeland hatte bei der WM durch überraschend starke Leistungen in der Gruppenphase für Aufsehen gesorgt. Der Außenseiter blieb bei drei Unentschieden gegen Titelverteidiger Italien, dem späteren Halbfinalisten Paraguay und gegen die Slowakei ungeschlagen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel