Der Stürmer des italienischen Erstligisten US Palermo, Fabrizio Miccoli, der im Februar als anonymer Käufer bei einer Auktion im Februar in Bozen für 25.000 Euro die Diamanten-Ohrringe der argentinischen Fußball-Ikone Diego Maradona ersteigert hatte, will sie Argentiniens Ex-Nationalcoach zu dessen 50. Geburtstag am 30. Oktober zurückgeben.

Aus diesem Anlass möchte Maradona nach Neapel zurückkehren und an einem Spiel mit seinen ehemaligen Kollegen seines Ex-Klubs SSC Neapel teilnehmen. Die Ohrringe waren im September 2009 von den italienischen Steuerbehörden beschlagnahmt worden.

"Es ist mein Wunsch, Maradona seinen Ohrring zurückzugeben. Ich habe sie nur geliehen, doch sie gehören ihm", sagte Miccoli der römischen Tageszeitung "La Repubblica". Er habe bereits mit Maradona Kontakt aufgenommen. Der 30-jährige Miccoli betonte, Maradona sei sein Held. Ihm zu Ehren habe er seinen Sohn Diego genannt.

Der Ohrring war beschlagnahmt worden, als sich der einstige Weltklassespieler vor einem Jahr in einer Klinik in Meran aufhielt, um abzunehmen. Nach Medienangaben soll Maradona den italienischen Finanzbehörden noch Steuern in Höhe von 37 Millionen Euro schulden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel