Gregorz Lato ist neuer Präsident des polnischen Verbandes PZPN und soll der Korruption und dem Chaos im polnischen Fußball Einhalt gebieten.

"Wir müssen das Image des polnischen Fußballs verbessern. Wir müssen Transparenz und Reinheit zeigen und vorleben", sagte der Torschützenkönig der WM 1974. Es müsse sichergestellt sein, dass die EM 2012 ein Erfolg werde.

Der polnische Verband hatte zuletzt mit immer neuen Skandalen zu kämpfen. Selbst die Rolle Polens als Gastgeber der EM 2012 war deshalb in Frage gestellt worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel