Der 21-malige deutsche Nationalspieler Andreas Hinkel ist nach seinem Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie erfolgreich operiert worden.

"Alles ist optimal verlaufen. Vor der OP gab es die Befürchtung, dass vielleicht noch mehr im Knie beschädigt sein könnte, der Meniskus zum Beispiel. Gott sei Dank ist das aber nicht der Fall", gab der Rechtsverteidiger vom schottischen Traditionsklub Celtic Glasgow nach dem Eingriff beim Spezialisten Richard Steadman in Vail in den USA auf seiner Homepage bekannt.

Ab Oktober wird Hinkel seine Reha in München in Angriff nehmen. Einen konkreten Termin für seine Rückkehr auf den Platz setzt sich der 28-Jährige nicht, doch der frühere Stuttgarter glaubt auf jeden Fall an sein Comeback.

"Einige Sportler hatten die beste Zeit ihrer Karriere sogar nach solch einer Verletzung. Und die Erfahrungen der letzten Tage machen mich zuversichtlich, dass ich schneller zurück bin, als mancher es prognostiziert", erklärte Hinkel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel