In der Ukraine regiert knapp vier Jahre vor dem Startschuss zur EM 2012 weiter das Chaos.

Die globale Finanzkrise hat beim Co-Gastgeber zu einem Baustopp geführt, der die Ausrichtung des Turniers massiv gefährdet. An 80 Prozent aller EM-Baustellen ruhe wegen finanzieller Probleme derzeit die Arbeit, erklärte OK-Sprecher Jewgeni Willinsky.

"Die meisten Bauvorhaben stagnieren. Das ist schlecht, denn die Attraktivität der Projekte für Investoren ist gesunken. Momentan laufen wir den gesetzten Fristen hinterher", sagte Willinsky.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel