Die FIFA hat den nigerianischen Verband NFF wegen der Einmischung der Regierung mit sofortiger Wirkung suspendiert. Als Begründung nannte die FIFA unter anderem die Gerichtsverfahren gegen hochrangige Verbandsfunktionäre wegen des Verdachts der Korruption.

Ihnen wird vorgeworfen, sich unter anderem am Budget für die WM 2010 vergriffen und Teile der Summe von umgerechnet 4,7 Millionen Euro an nicht bevollmächtigte Funktionäre ausgezahlt haben.

Im nigerianischen Verband NFF war es nach dem Vorrunden-Aus bei der WM in Südafrika zu drastischen personellen Veränderungen gekommen. So hatte unter anderem Verbandspräsident Sani Lulu seinen Posten räumen müssen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel