Bosnien-Herzegowina droht der Ausschluss aus dem internationalen Fußball. Die UEFA setzte dem bosnischen Verband (FSBiH) eine sechsmonatige Frist zur Installierung eines Präsidenten statt des gegenwärtig alle drei Bevölkerungsgruppen vertretenden Vorsitzenden-Trios.

Sollte bis zum 31. März 2011 keine Lösung gefunden werden, "wird der FSBiH seinen Mitgliedsstatus in der UEFA und alle damit verbundenen Rechte verlieren", hieß es in einer Mitteilung.

Im Juli war ein erster Versuch für eine Satzungsänderung gescheitert, weil die erforderliche Zweidrittel-Mehrheit innerhalb des bosnischen Verbandes deutlich verfehlt worden war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel