Dem chilenischen Nationalspieler Roberto Cereceda droht nach einer positiven Dopingprobe auf Kokain eine zweijährige Sperre.

"Die B-Probe bestätigte die Spuren von Kokain im Urin des Spielers. Wir haben den chilenischen Fußballverband unterrichtet", sagte der Vereinspräsident von Colo Colo Guillermo Mackenna.

Der Klub sprach sich gegen den Einsatz von verbotenen Substanzen aus, sicherte seinem Spieler aber Unterstützung in seiner Verteidigung zu. Der Abwehrspieler war im September in einem Spiel der Copa Südamerika, dem zweitwichtigsten Pokalwettbewerb Südamerikas, gegen das bolivianische Team Universidad de Sucre positiv getestet worden. Cereceda befindet sich zurzeit auf einer Länderspielreise mit der chilenischen Nationalmannschaft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel