Dem chilenischen Nationalspieler Roberto Cereceda droht nach einer positiven Dopingprobe auf Kokain eine zweijährige Sperre.

Das teilte Arbeitgeber Colo Colo auf der Vereins-Homepage mit. "Die B-Probe bestätigte die Spuren von Kokain im Urin des Spielers. Wir haben den chilenischen Fußballverband unterrichtet", sagte Vereinspräsident Guillermo Mackenna.

Nationaltrainer Marcelo Bielsa setzte Cereceda dennoch in der Nacht zum Sonntag in einem Länderspiel gegen die Auswahl der Vereinigten Arabischen Emirate (2:0) ein.

Cereceda (5., Elfmeter) brachte den WM-Teilnehmer in Führung. Pedro Morales (37.) sorgte für den Endstand.

Der Klub sprach sich gegen den Einsatz von verbotenen Substanzen aus, sicherte seinem Spieler aber Unterstützung in seiner Verteidigung zu.

Der Abwehrspieler war im September in einem Spiel der Copa Südamerika, dem zweitwichtigsten Pokalwettbewerb Südamerikas, gegen das bolivianische Team Universidad de Sucre positiv getestet worden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel