Brasiliens Nationaltrainer Mano Menezes nimmt nach dem dritten Sieg seines Perspektivkaders erstmals Ronaldinho und weitere Spieler in Augenschein, die bei der WM im Viertelfinale gescheitert waren.

Im Anschluss an das 2:0 gegen die Ukraine am Montag im englischen Derby blieb der Selecao-Coach in Europa, um die Brasilianer der italienischen Vereine AC und Inter Mailand zu sehen.

"Natürlich zählt Ronaldinho zu den Spielern, die wir beobachten und die bald schon berufen werden können", hatte Menezes gesagt. Der Nationaltrainer will den ehemaligen Weltfußballer bei der Serie-A-Partie zwischen Milan und Chievo Verona (16. Oktober) sowie im Champions-League-Spiel bei Real Madrid (19. Oktober) unter die Lupe nehmen.

Einen Tag später wird sich der Nachfolger des früheren Bundesliga-Profis Dunga noch Inter Mailands Champions-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur anschauen und dabei Julio Cesar, Lucio und Maicon beobachten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel