Der ehemalige niederländische Nationalspieler Frank Rijkaard steht als Trainer des türkischen Rekordmeisters Galatasaray Istanbul nach 16 Monaten vor dem Aus.

Meldungen türkischer Medien zufolge wurde Rijkaard nach der 2:4-Niederlage gegen Ankaragücü am Sonntag von Klub-Präsident Adnan Polat zur Rede gestellt. Polat will Galatasaray, das nach acht Spieltagen nur den neunten Platz in der türkischen Süper Lig belegt, neu strukturieren und dabei ohne Rijkaard planen.

Als neuer Trainer ist Gheorghe Hagi im Gespräch. Das rumänische Fußball-Idol hatte bei Gala 2001 seine Spielerkarriere beendet und 2004/05 als Trainer gearbeitet. In Hakan Sükür soll ein weiteres Klub-Idol künftig den Posten des Sportdirektors übernehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel