Der chilenische Nationalspieler Roberto Cereceda ist nach einer positiven Dopingprobe auf Kokain vom Südamerikanischen Fußball-Verband (CFS) provisorisch gesperrt worden.

Eine entsprechende Mitteilung des Verbandes veröffentlichte Cerecedas Verein Colo Colo auf seiner Webseite. Gegen die vorläufige Sperre kann der Spieler binnen 21 Tagen Einspruch einlegen.

Der Abwehrspieler und WM-Teilnehmer war im September in einem Spiel der Copa Südamerika, dem zweitwichtigsten Pokalwettbewerb Südamerikas, gegen das bolivianische Team Universidad de Sucre positiv getestet worden.

Sowohl in der A- als auch in der B-Probe fanden sich Spuren von Kokain. Der Klub sprach sich gegen den Einsatz von verbotenen Substanzen aus, sicherte seinem Spieler aber Unterstützung für seine Verteidigung zu.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel