Nach mehrtägigem Verwirrspiel herrscht endlich Klarheit: Thomas Doll ist nicht mehr Trainer von Genclerbirligi Ankara.

Der Ex-Nationalspieler einigte sich mit dem türkischen Erstligisten auf eine Vertragsauflösung.

Zunächst war Doll am Sonntagabend gefeuert worden, hatte dann aber wegen des Streits um seine Abfindung wieder als Coach arbeiten müssen. "Es ist eine schwierige Situation", hatte er am Mittwoch SPORT1 erklärt.

Am Donnerstag wurde dann Übereinkunft mit Dolls Manager über eine Zahlung von 410.000 Euro erzielt, nachdem usprünglich 750.000 Euro Abfindung für den bis 2012 laufenden Vertrag im Raum gestanden hatten.

"Ich danke allen hier. Die Zeit war für mich sehr wertvoll", sagte der frühere Trainer des HSV und von Borussia Dortmund, der seit Juni 2009 in Ankara gearbeitet hatte.

Genclerbirligi liegt nach acht Spieltagen mit acht Punkten auf Platz 13 der Süper Lig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel