Rückschlag für Kevin Kuranyi und Dynamo Moskau: Nach zwei Siegen in Folge kam der ehemalige deutsche Nationalspieler mit dem elfmaligen russischen Meister in der Premjer Liga nicht über ein 0:0 beim Tabellen-14. Alania Wladikawkas hinaus.

Kuranyi spielte durch, ging aber nach sieben Toren in neun Ligaspielen seit seinem Wechsel von Schalke 04 nach Moskau diesmal leer aus.

Vor den Spielen der Konkurrenten am Samstagnachmittag und Sonntag verbesserte sich Dynamo auf den siebten Rang. Der Rückstand auf einen Europapokalplatz betrug drei Punkte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel