Die Glasgow Rangers haben das traditionsreiche Old Firm gewonnen. Der schottische Meister setzte sich im Prestigeduell der schottischen Premier League mit 3:1 (0:1) bei Celtic Glasgow durch und feierte damit bei der 389. Auflage des Lokalderbys den 156. Sieg.

Den Erfolg der Rangers machte Kenny Miller perfekt. Der schottische Stürmer, der in der Saison 2006/07 das Trikot der Celtics trug, schoss die Gäste in der 55. Minute in Führung und traf per Elfmeter (67.) zum Endstand.

Zuvor waren die Rangers durch ein Eigentor des Celtic-Verteidigers Glenn Loovens (48.) zum Ausgleich gekommen. Die Führung für den Klub des deutschen Nationalspielers Andreas Hinkel, der im August einen Kreuzbandriss erlitten hatte und fehlte, erzielte Gary Hooper (45.).

Durch den Sieg stehen die Rangers auch nach dem 9. Spieltag mit jetzt 27 Punkten an der Tabellenspitze. Celtic (24) ist Zweiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel