Fans von Olympique Marseille haben ein Reiseverbot zum Spiel der ersten französischen Liga am Sonntag bei Paris St. Germain erhalten.

Damit reagierte die französische Fußball-Liga (LFP) auf die schweren Ausschreitungen, die es zuletzt bei Duellen beider Klubs gegeben hatte. PSG-Fans dürfen im Gegenzug die Partie ihrer Mannschaft im März in Marseille nicht besuchen.

Die Strafen wurden bereits im letzten Monat ausgesprochen, doch Olympique hatte Einspruch eingelegt. In einem Brief bestätigte die LFP nun ihre Sanktionen, um die Sicherheit bei dem Spiel zu gewähren.

Die traditionelle Rivalität eskalierte im Oktober 2009, als sich Fans beider Klubs in den Straßen von Marseille attackierten.

Mehrere Randalierer wurden festgenommen. Ein Fan kam im Zuge weiterer Ausschreitungen vor dem Rückspiel im vergangenen Februar ums Leben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel