Der kroatische Verbandspräsident Vlatko Markovic hat mit seinen Aussagen über Homosexuelle für einen Eklat gesorgt.

"Solange ich Präsident bin, wird ein Schwuler nicht spielen. Zum Glück wird Fußball von gesunden Menschen gespielt", wird Markovic in einem Interview mit der serbischen Boulevard-Zeitung "Vecernje Novosti" zitiert.

Kroatische Homosexuellen-Organisationen reagierten mit Empörung auf die Äußerungen des 73-Jährigen und forderten eine öffentliche Entschuldigung.

Markovic ließ verlauten, seine Worte seien missverstanden worden. Im Dezember will sich Markovic zum vierten Mal in Folge zum Präsident des Verbandes wählen lassen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel