Josef Hickersberger steht offenbar vor einem Engagement in China. Nach eigenen Angaben liegt dem 60-Jährigen ein Angebot des Erstligisten Shandong Luneng vor.

"Shandong Luneng hätte mich gerne als Nachfolger des Serben Ljubisa Tumbakovic, der früher mit Partizan Belgrad erfolgreich war und dessen Vertrag in China nach vier Jahren ausläuft", sagte der ehemalige österreichische Teamchef der "Kleinen Zeitung".

Luneng liegt in der 16er-Liga aktuell auf Platz zwei der Tabelle hinter Shanghai Shenhua.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel