Hunderte Anhänger des frisch gebackenen russischen Meisters Zenit St. Petersburg haben in der Nacht zu Montag im Stadtzentrum randaliert und sich Gefechte mit der Polizei geliefert.

Wenige Stunden zuvor hatte sich Zenit durch einen 5:0 (1:0)-Sieg über FK Rostow vorzeitig den Titel der Premjer-Liga gesichert.

Nach der Partie hatten Anhänger den Platz gestürmt und dabei die Tore umgerissen. Anschließend wurde eine Gruppe von knapp 1000 Fans, die über eine viel befahrene St. Petersburger Durchfahrtsstraße ziehen wollte, von der Polizei gestoppt.

Einige Anhänger zertrümmerten Bushaltestellen und warfen Flaschen sowie Leuchtfackeln auf die Polizisten. Diese setzten Schlagstöcke und gepanzerte Fahrzeuge ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel