Brasiliens Startrainer Carlos Alberto Parreira hat ein Angebot des chilenischen Verbandes bestätigt und zeigt sich gesprächsbereit. "Führungsmitglieder des chilenischen Verbandes werden mit mir in der nächsten Woche reden. Vielleicht werde ich zu meiner siebten WM kommen", erklärte der 67-Jährige, der die Selecao 1994 zum WM-Titel geführt hatte.

Parreira gilt als einer der Nachfolgekandidaten des in Chile zurückgetretenen Marcelo Bielsa. Der Argentinier hatte seinen Posten nach dem Wechsel an der Führungsspitze des Verbandes ANFP freiwillig aufgegeben.

Da die ANFP-Führung aber wegen eines Verstoßes gegen die Statuten den neu gewählten Präsidenten Jorge Segovia gar nicht erst ins Amt lassen will, gibt es bereits Stimmen, die Bielsa zum Weitermachen auffordern.

Parreira, der im Dezember eine Entscheidung über seine berufliche Zukunft treffen will, ist mit sechs Turnier-Teilnahmen WM-Rekordtrainer. Der Brasilianer betreute Kuwait (1982 in Spanien), die Vereinigten Arabischen Emirate (1990 in Italien), Brasilien (1994 in den USA), Saudi-Arabien (1998 in Frankreich), erneut Brasilien (2006 in Deutschland) und in diesem Sommer den WM-Gastgeber Südafrika.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel