Uruguays WM-Star Luis Suarez ist nach seiner Beiß-Attacke vom niederländischen Fußballverband KNVB mit einer drakonischen Strafe belegt und für sieben Spiele gesperrt worden.

Der Stürmer und Kapitän von Ehrendivisionär Ajax Amsterdam hatte beim 0:0 im Ligaspiel gegen den PSV Eindhoven seinem Gegenspieler Otman Bakkal in die Schulter gebissen.

Der Verein teilte auf seiner Homepage mit, dass "Vampir" Suarez die Strafe akzeptiert habe. Ajax selbst hatte seinen Stürmer bereits für zwei Ligaspiele suspendiert und ihn darüber hinaus zu einer Geldstrafe verdonnert.

Die berüchtigste Beiß-Attacke im Sport hatte es beim Box-Schwergewichtskampf zwischen Tyson und Evander Holyfield gegeben. 1997 hatte Tyson beim WM-Fight in der dritten Runde Holyfield ein Stück vom rechten Ohr gebissen. Tyson wurde disqualifiziert und für ein Jahr gesperrt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel