Der frühere spanische Nationalspieler Guti hat den Sieg seines Klubs Besiktas Istanbul gegen Meister Bursaspor (1:0) am Sonntagabend offenbar allzu ausgelassen gefeiert: Nach dem Verlassen der Nobeldisco "Reina" am frühen Montagmorgen gegen 04.00 Uhr rammte der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler mit seinem weißen Range Rover einen Bus.

Bei der anschließenden Alkoholkontrolle soll bei Guti laut spanischen Medien ein Wert von 2,71 Promille festgestellt worden sein. Ihm droht der Verlust des Führerscheins für ein halbes Jahr.

Der 13-malige türkische Meister Besiktas Istanbul, der vom früheren Nationalspieler Bernd Schuster trainiert wird, bestätigte den Unfall auf seiner Homepage.

Guti hatte im Sommer seinen Stammklub Real Madrid nach 15 Jahren verlassen und war ablösefrei in die Türkei gewechselt. Sein 13. und bislang letztes Länderspiel hatte er im Februar 2005 bestritten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel