Der Franzose Marcel Desailly ist aus dem Rennen um den Trainerposten bei WM-Teilnehmer Ghana ausgestiegen.

"Die Verantwortlichen hatten genug Zeit. Mein Privat- und Berufsleben steht seit drei Monaten auf Stand-by", sagte der in Ghanas Hauptstadt Accra geborene Weltmeister von 1998 der Nachrichtenagentur "AFP".

Ghana, bei der WM in Südafrika deutscher Gruppengegner (0:1), ist seit dem Rücktritt des Serben Milovan Rajevac Mitte September ohne Trainer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel