Rund 1000 Fußball-Fans von Spartak Moskau haben nach dem Tod eines Anhängers in den Straßen der russischen Hauptstadt protestiert und wenige Tage nach der Vergabe der WM 2018 für Unruhe gesorgt. Die Demonstranten zündeten Leuchtfeuer, brachten den Verkehr zum Erliegen und riefen unter anderem nationalistische Parolen wie "Russland den Russen".

Die aufgebrachten Fans forderten eine umgehende Untersuchung, nachdem ein 28 Jahre Spartak-Anhänger bei einer Auseinandersetzung mit Imigranten aus dem Kaukasus ums Leben gekommen war.

Nach etwa einer halben Stunde wurde der Fan-Aufstand von der Polizei aufgelöst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel