Formel-1-Chef Bernie Ecclestone ist ab sofort der mächtigste Mann beim englischen Zweitligisten Queens Park Rangers.

Der 80-jährige Brite stockte seine Anteile an dem Klub auf 62 Prozent auf.

Zuvor hatte Ecclestone die Anteile seines italienischen Freundes und früheren Renault-Teamchefs Flavio Briatore aufgekauft, wodurch er Mehrheitseigner der QPR wurde.

"Ich habe das nicht gemacht, um meinen Namen in den Zeitungen zu sehen. Ich will unseren Teammanager Neil Warnock auf dem Rückweg in die Premier League unterstützen", sagte Ecclestone.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel