Die deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira haben mit Real Madrid in der Primera Division Anschluss an den Erzrivalen FC Barcelona gehalten. Real kam gegen den FC Sevilla trotz Unterzahl zu einem mühevollen 1:0-Erfolg und liegt weiterhin zwei Punkte hinter Tabellenführer Barcelona.

Der Titelverteidiger hatte bereits am Samstag das Stadtderby bei Espanyol mit 5:1 gewonnen. Während Özil in der 78. Minute ausgewechselt wurde, war für Khedira der Arbeitstag bereits in der 62. Minute beendet.

Eine Minute später sah Ricardo Carvalho wegen Foulspiels bei Real Gelb-Rot. Doch Angel di Maria erzielte in der 77. Minute den Siegtreffer. In der Schlussminute sah Mouhamadou Dabo bei den Gästen noch die Rote Karte.

Sevilla hatte Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund am vergangenen Mittwoch durch ein 2:2 aus der Europa League geworfen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel