Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin hat Fußball-Fans in Moskau vor Extremismus gewarnt.

Der Tod eines Fans des Erstligisten Spartak Moskau hatte in den letzten Wochen zu massiven Unruhen und Gewaltausbrüchen zwischen rechtsgerichteten Nationalisten und Personen kaukasischer Herkunft geführt.

"Extremisten versuchen, sich die Vorgänge zu Nutze zu machen", sagte Putin bei einem Treffen mit Spartak-Fans: "Ich bitte euch, niemanden die Kontrolle über euer Handeln übernehmen und euch nicht manipulieren zu lassen."

Am 5. Dezember war ein 28 Jahre alte Spartak-Fan mutmaßlich von Kaukasiern erschossen worden. "Ihr solltet das als Angriff gegen euch alle sehen, unabhängig von eurem Wohnort, eurer ethnischen Herkunft und eurer Religion", sagte Putin. "In Jegor Swiridow ist ein junger Mensch gestorben. Das ist eine große Tragödie."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel