In tiefer Trauer hat Italiens Fußball Abschied vom Weltmeistertrainer Enzo Bearzot genommen. Hunderte Menschen, darunter fast alle Weltmeister von 1982, nahmen am Donnerstag in Mailand an der Trauerfeier für den ehemaligen Nationalcoach teil.

Ex-Torwart Dino Zoff legte einen Kranz mit der Aufschrift "Deine Jungs aus dem Jahr 1982" an den Sarg, den er mit den Ex-Nationalspielern Antonio Cabrini, Paolo Rossi und Marco Tardelli in die Kirche getragen hatte. Bearzot war am Dienstag im Alter von 83 Jahren gestorben.

"Bearzot lebte nach Werten, denen er sei ganzes Leben lang treu war. Er war ein Vorbild für uns alle", sagte Zoff. "Er war ein wahrer Mensch. Nach den Spielen nahm er sich immer Zeit, um mit den Fans zu reden und seine Entscheidungen zu erklären. Er war ein Meister des Lebens und des Fußballs", sagte Abwehrspieler Fulvio Collovati.

Ganz vorne in der Kirche saß auch Abwehrspieler Giuseppe Bergomi, den Bearzot im Alter von 18 Jahren bei der WM in Spanien eingesetzt hatte. "Bearzot hat mir vermittelt, Respekt für meine Gegner zu haben. Seine Lehren waren für mich und meine Karriere entscheidend", so Bergomi.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel