Der griechische Meister Panathinaikos Athen muss nach Ausschreitungen seiner Anhänger zwei Spiele vor leeren Rängen austragen. Zudem wurde der Klub von der Liga zu einer Geldstrafe von 71.500 Euro verurteilt.

Der Verein ließ zunächst offen, ob er gegen das Urteil Einspruch einlegen werde.

Bei der überraschenden 0:1-Heimniederlage am vergangenen Samstag gegen Olympiakos Volou hatten Panathinaikos-Fans den Platz gestürmt und waren in den VIP-Bereich vorgedrungen.

Zudem schossen sie Feuerwerkskörper in Richtung der Spieler ab. Panathinaikos ist derzeit Tabellenzweiter. Der Rückstand auf Spitzenreiter Olympiakos Piräus beträgt fünf Punkte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel