Der niederländische Fußball-Verband KNVB trauert um den ehemaligen Nationalspieler Coen Moulijn.

Der 38-malige Spieler der "Elftal" starb im Alter von 73 Jahren, nachdem er in der Silvesternacht 2010/11 einen Hirninfarkt erlitten hatte.

Moulijn war in seiner Heimatstadt Rotterdam eine Legende. Mit Feyenoord gewann der Linksaußen 1970 den Europapokal der Landesmeister sowie den Weltpokal, wurde fünfmal niederländischer Meister und sicherte sich zweimal das Double mit seinem Heimatverein.

Ihm zu Ehren wurde im Oktober 2009 ein Denkmal vor dem Feyenoord-Stadion De Kuip errichtet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel