Der FC Barcelona hat sich ins Viertelfinale des "Copa del Rey" gezittert.

Die Katalanen kamen zu einem 1:1 bei Athletic Bilbao und zogen dank der Auswärtstor-Regelung und einem 0:0 im Hinspiel im Camp Nou in die nächste Runde des spanischen Pokals ein.

Eric Abidal hatte in der 75. Minute die Führung für die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola erzielt, Fernando Llorentes Ausgleich sechs Minuten vor Schluss reichte den Basken nicht.

Der FC Sevilla zog durch ein klares 3:0 in Malaga ins Viertelfinale ein. Daran konnte auch Martin Demichelis nichts ändern, der bei den Gastgebern sein Debüt feierte und durchspielte.

Ebenfalls in der nächsten Runde steht Deportivo La Coruna, das sich mit einem 2:1 in der Verlängerung gegen Cordoba durchsetzte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel