Einen Tag vor dem Beginn des Asien-Cups in Katar ist Mohamed Bin Hammam als Präsident der Asiatischen Fußball-Konföderation (AFC) bis 2015 wiedergewählt worden. Der 61-Jährige stand beim AFC-Kongress in Doha als einziger Kandidat zur Wahl.

Bin Hammam gilt als eines der einflussreichsten Exekutivkomitee-Mitglieder des Weltfußballverbandes FIFA. Der AFC-Präsident war maßgeblich an der Vergabe der WM 2022 nach Katar beteiligt und wird FIFA-Präsident Joseph S. Blatter nach eigenem Bekunden bei der Wiederwahl zu dessen dritter Amtszeit unterstützen.

Bin Hammam ist seit 2002 Chef des asiatischen Verbandes.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel