Australiens Nationaltrainer Holger Osieck weist vor dem Start des Asien-Cups am Freitag in Katar die Favoritenrolle von sich. Nach Meinung des deutschen Trainers werden mehrere "starke Nationen" um den Titel spielen.

"Mit Südkorea und Bahrain haben wir gleich zwei in unserer Gruppe. Dazu kommen fünf, sechs weitere Teams", sagte der Coach dem "kicker". Auch Osiecks Starspieler Tim Cahill glaubt bei der zweiten Teilnahme der "Socceroos" nicht unbedingt an den großen Wurf.

"Es ist sehr schwierig, uns als Favoriten zu bezeichnen. Andere Teams haben sich gründlicher auf dieses Turnier vorbereitet", sagte der Profi vom englischen Premier-League-Klub FC Everton. Zum Auftakt der Gruppe C trifft das Osieck-Team am 10. Januar auf Indien.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel