Die Nationalmannschaft Chinas ist mit einem Erfolg in den Asien-Cup in Katar gestartet. In ihrem ersten Spiel in Gruppe A setzten sich die favorisierten Chinesen im Al Gharafa Stadium mit 2:0 (0:0) gegen Kuwait durch.

Die Tore für die Mannschaft von Trainer Gao Hongbo, bei der Schalke-Legionär Hao Junmin zur Pause ins Spiel kam, erzielten Zhang Linpeng (59.) und Deng Zhuoxiang (67.).

Das Team aus dem Wüstenstaat musste nach der Roten Karte für Verteidiger Mesaed Al-Enezi (35.) mehr als eine Halbzeit lang mit neun Feldspielern auskommen. Im Eröffnungsspiel des Kontinental-Turniers am Freitag hatte Gastgeber Katar in Gruppe A gegen Usbekistan eine enttäuschende 0:2-Niederlage hinnehmen müssen.

Am Sonntag greift dann Japan in der Gruppe B mit dem Spiel gegen Jordanien ins Geschehen ein. Dort werden die Augen vor allem auf Shinji Kagawa vom Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund gerichtet sein.

Am Montag spielt unter anderem Australien in der Gruppe C gegen Indien. Die Aussies, die vom früheren Bundesliga-Coach Holger Osieck trainiert werden, gelten als Topfavorit auf den Titel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel