Weltstar Diego Maradona wird acht Monate nach der Demütigung durch Deutschland bei der WM in Südafrika möglicherweise in England wieder auf die Fußball-Bühne zurückkehren.

"Im Februar werde ich nach England reisen und mir ein konkretes Angebot anhören", wird der 50-Jährige in den beiden großen argentinischen Tageszeitungen "La Nacion" und "Clarin" zitiert.

"Wenn sie mich überzeugen, werde ich es annehmen", sagte der Kapitän der argentinischen Weltmeister-Elf von 1986 weiter. In den Zeitungsberichten wird darüber spekuliert, dass es sich dabei um ein Angebot des FC Fulham handelt. Der Londoner Klub liegt in Besitz des schillernden Harrods-Eigner Mohamed Al Fayed. Auch eine angebliche Offerte von Aston Villa liege ihm vor.

Seit seinem Aus als argentinischer Nationalcoach nach dem 0:4 im WM-Viertelfinale gegen die deutsche Elf im Juli 2010 hat der einstige Ausnahme-Fußballer Freizeit.

Maradona rief im Ferien-Ort Punta del Este in Uruguay kurzfristig zu einer Pressekonferenz. "Ich bin nicht verzweifelt, weil ich weiß, dass ich irgendwann wieder als Trainer arbeiten werde", sagte Dieguito.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel