Lionel Messi ist wie schon 2009 auch 2010 Weltfußballer des Jahres.

Der Argentinier gewann etwas überraschend wie schon im Vorjahr die von FIFA und "France Football" erstmals gemeinsam veranstaltete Wahl vor seinen Barca-Teamkollegen Andres Iniesta und Xavi.

Aufgrund des WM-Titels mit der "Seleccion" in Südafrika hatte vor allem Iniesta, 1:0-Siegtorschütze im Finale gegen die Niederlande, als Favorit gegolten.

Nie zuvor standen drei Spieler aus demselben Verein in der End-Auswahl.

Die Auszeichnung war zum ersten Mal mit der Wahl des Weltverbandes zum "FIFA Golden Ball" zusammengelegt worden.

Der 23-jährige Messi, der mit Barca Meister und Pokalsieger geworden war, erhielt die Trophäe auf einer Gala im Züricher Kongresshaus.

"Ich habe nicht erwartet, den Preis zu bekommen", sagte Messi in Zürich. "Es ist ein großes Glück mit meinen Freunden und meiner Familie hier zu sein und diese Auszeichnung zu erhalten."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel