Titelverteidiger Irak ist mit einer Niederlage in den Asien-Cup gestartet.

Das Team des deutschen Trainers Wolfgang Sidka verlor das brisante Duell gegen den Iran trotz Führung noch 1:2 (1:1).

Younus Mahmood hatte den Turnierfavoriten in der 13. Minute in Führung gebracht. Gholam Rezaei (42.) und Iban Mobali (84.) drehten die Begegnung zugunsten des Iran, der durch den Sieg zugleich die Führung in der Gruppe D übernahm.

Die nordkoreanische Nationalmannschaft mit Chong Tese vom Zweitligisten VfL Bochum kam im zweiten Spiel der Gruppe D gegen die Vereinigten Arabischen Emirate zu einem 0:0.

Der Nordkoreaner Hong Yong-Jo vergab den möglichen Auftaktsieg in der achten Minute mit einem verschossenen Foulelfmeter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel