Inter Mailand hat das Viertelfinale der "Coppa Italia" erreicht. Der in der Serie A nur auf Platz sieben stehende Champions-League-Sieger setzt sich im Achtelfinale mit 3:2 (2:0) gegen CFC Genua durch.

Samuel Eto'o brachte Inter mit einem Doppelpack (15./43.) in der ersten Halbzeit auf Siegkurs. Nachdem Houssine Kharja per Elfmeter für die Gäste verkürzt hatte (54.), stellte McDonald Mariga fünf Minuten später den alten Abstand wieder her.

In der Schlussminute schaffte Giuseppe Sculli für Genua zwar noch einmal den Anschlusstreffer, Inter rettete sich aber über die Nachspielzeit eine Runde weiter.

In einer weiteren Achtelfinalbegegnung setzte sich US Palermo durch ein Elfmetertor von Fabrizio Miccoli (80.) mit 1:0 (0:0) gegen Chievo Verona durch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel